Shoppingclubs

In den 90er Jahren gab es mehr und mehr Outlet-Stores von zahlreichen Markenherstellern. In diesen speziellen Shops bieten die Hersteller ihre Produkte zu besonders günstigen Preisen an. In den Outlets muss man meist in langen Schlange an der Kasse stehen und auf Wühltischen wühlen. Wer das nicht mag, der sollte sich mal mit Shopping Clubs beschäftigen.

In verschiedensten Shopping Clubs, in denen man meist als Mitglied registriert sein muss, werden oft Top-Marken zu besonders günstigen Preisen angeboten, welche dadurch realisiert werden, dass es meist spezielle Partie-Waren, also Auslaufmodelle, Restposten oder Aktionswaren sind.
Einer der bekanntesten Shoppingclubs ist brands4friends – doch ohne Einladung erhält man hier keinen Zugang… es sei denn, man nutzt das Portal Myshoppingclubs.de

Myshoppingclubs.de

Das Portal bietet den Besuchern alle aktuellen Angebote verschiedenster Shopping Clubs übersichtlich aufgelistet – so kann man direkt auf einen Blick schauen, welche Marken-Artikel und Aktionen in den jeweiligen Shopping Clubs gerade aktuell sind.

2010-06-15_214932

Da man für die meisten Shopping Clubs eine persönliche Einladung benötigt – die man in den seltensten Fällen hat – bietet Myshoppingsclubs hier abhilfe. Denn mit einem Klick erhält man eine Einladung in den jeweiligen Shopping Club. Die Mitgliedschaft ist meist kostenlos, unverbindlich und jederzeit kündbar.

2010-06-15_215239

Zu jedem Shoppingclub bietet das Portal eine ausführliche Info-Seite, auf der man eine Beschreibung zum jeweiligen Club einsehen kann, sowie Versandkosten, Lieferländer, Zahlungsarten und Versandlaufzeiten einsehen kann.
Sehr nützlich sind die User-Meinungen, die einen ersten Eindruck über die Qualität des Shoppingclubs vermitteln. Folgende Seiten bieten einen guten Überblick über die Shoppingclubs von Clubsale, Limango und Pauldirekt.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.